Verfasst am 28. 2. 2018, aktualisiert am 20. 12. 2019. Von Tobias Köngeter.

Grundlinienraster und Abstände bei Absätzen / Das Problem mit halben Zeilen und dessen Lösung.

Haben Sie Fragen zu diesem Beitrag? Inspiriert er sie? Nehmen Sie Kontakt auf.

1

Das Problem mit Absätzen

Manchmal kann es vorkommen, dass bei der Arbeit mit Mengentext in InDesign oder QuarkXPress zwischen zwei Absätzen etwas Leerraum gesetzt werden soll. Eine ganze Leerzeile wirkt dabei oft zu viel, weshalb die Wahl dann auf eine halbe Leerzeile fällt. Wird mit einem Grundlinienraster gearbeitet, kann es nun zu Schwierigkeiten kommen, da wegen des Grundlinienrasters ein nachfolgender Absatz automatisch mindestens eine ganze Zeile weiter platzieren wird. Mit einer einfachen Methode lässt sich dieses Problem jedoch beheben:

2

Die Lösung

Der Grundlinienraster wird einfach halbiert, so dass halbe Zeilenabstände möglich werden. Wenn der Fließtext beispielsweise mit 16pt Zeilenabstand gesetzt wird und der Grundlinienraster deshalb mit 16pt definiert ist, kann er stattdessen auf 8pt halbiert werden. Absätze können nun mit nachfolgendem Abstand von 8pt versehen werden, so dass zwischen zwei Absätzen eine halbe Leerzeile als Abstand entsteht. Nach zwei Absätzen dieser Art befindet sich dann der dritte auch wieder auf dem eigentlichen Raster.

Um den Grundlinienraster in InDesign zu definieren oder zu ändern, navigieren Sie in den Einstellungen zum Reiter »Raster« (InDesign › Voreinstellungen › Raster). Der Raster wird in der Option »Einteilung alle« definiert.

Übrigens brauchen Absätze mit Abstand nach oben bzw. nach unten nicht mit einem Einzug versehen werden. Mehr dazu finden Sie in unserem Artikel über die Gestaltung sinnvoller Einzüge.

Gefällt Ihnen, was Sie lesen?

Beauftragen Sie uns mit der Gestaltung Ihrer Drucksachen!

Ich will Siegertypen