Verfasst am 29. 7. 2016, aktualisiert am 18. 11. 2016.

Ein besonderer Bildband: »Haar – Schmuck der Frau«

Haben Sie Fragen zu diesem Beitrag? Inspiriert er sie? Nehmen Sie Kontakt auf.

1

»Haar – Schmuck der Frau« ist ein Kunstbuch, das sich ganz den weiblichen Kopfhaaren widmet. Haare sind DER Schmuck einer Frau, der unbewusst oder bewusst eingesetzt werden kann. Doch wie gehen Frauen tatsächlich damit um? Es gibt unendlich viele Meinungen und Auffassungen dieses Schmuckelements und die Ursachen, die zu einer bestimmten Frisur führen, sind unglaublich vielfältig. Eine politische Haltung, eine sexuelle Orientierung, ein Trauma, ein Neubeginn, eine Neigung. Aussehen und Charakter liegen oft augenscheinlich weit auseinander.

In diesem Buch voller Individualität, Wandelbarkeit und Verrücktheit sind fast einhundert verschiedene Modelle aus der ganzen Welt zu sehen, die sich mit ihren Frisuren auch abseits der Normen präsentieren. Es sind keine Frisuren vom roten Teppich und keine, die in einem Fotostudio mit perfektem Styling und Make-up entstanden sind. Hier geht es um Alltagsbegegnungen mit Fremden, die uns die Geschichte ihrer Haare, ihr Verständnis und ihre Erfahrungen damit erzählen. Dadurch entsteht ein Buch über Mut und Tabuisierung von Frisuren, mit vielen intimen und sehr sympathischen Begegnungen, die uns einen neuen Blick auf den schönsten Schmuck einer Frau eröffnen – ihre Haare.

Die Geschichten und Bilder werden durch einige Videos ergänzt, in denen man sehen kann, wie unterschiedlich eine Person mit verschiedenen Frisuren wahrgenommen wird. Wann entsteht eine neue Frisur? Wann sind Haare lang und wann kurz? Kann eine Frisur einen androgynen Look schaffen oder verhindern? Kann eine Haarlänge männlich wirken oder weiblich? Die gezeigten Umformungen haben es in sich.

Jojo mit kurzen Haaren. Kann eine Frisur Androgynität erzeugen oder verhindern?

Abbildung: Jojo mit kurzen Haaren.

Leonie mit einem Sidecut. Ab wann entsteht eine neue Frisur?

Abbildung: Leonie mit einem Sidecut.
Abbildung: Eine Doppelseite des Bildbandes.

Eine Doppelseite des Bildbandes.

Abbildung: Aysun mit langen Haaren.

Aysun mit langen Haaren. Machen lange Haare automatisch schön? Was wäre ohne sie?

2

Die Gestaltung des Bildbandes

Das Kunstbuch umfasst 248 Seiten im Format 25 × 30 cm. Es wurde gesetzt in »La Police«, einer Anlehnung an die Romain du Roi von Swiss Typefaces. Die Modelle werden jeweils mit einem Interview und einem oder mehreren Porträtfotos gezeigt. Sie wurden nach ihren Haarfarben sortiert, so dass der Leser am Anfang des Buches bei einem hellen Blond beginnt und über Orange, Rot, Grün, Blau und weiteren Farben schließlich bei Schwarz angelangt. Die zugehörigen Videos sind über QR-Codes zu erreichen.

Leonie bei ihrer Umformung.

Abbildung: Leonie bei ihrer Umformung.

Eine Doppelseite des Bildbandes.

Abbildung: Eine Doppelseite des Bildbandes.

3

Weitere Informationen

Das Projekt »Haar – Schmuck der Frau« entwickelt sich beständig weiter und ist in einigen sozialen Kanälen zu erreichen. Sie finden es auf einer Website, auf Facebook und Instagram.



Gefällt Ihnen, was Sie lesen?

Beauftragen Sie uns mit der Gestaltung Ihrer Drucksachen!

Ich will Siegertypen